#rp15-Speaker Carlo Ratti

carloratti_scl-2.jpg

Carlo Ratti; photo credit: Carlo Ratti Associati

Stay on the Scene, like a living machine: Carlo Ratti forscht als gelernter Architekt und Ingenieur am MIT Senseable City Lab. Wir freuen uns, dass dieser Vordenker für eine andere Smart City uns auf der #rp15 beehrt.

Primär beschäftigen sich Carlo Ratti und sein Team mit dem durch die digitale Transformation bedingten Gewohnheitswandel in Städten. Er untersucht, wie Städte und urbanes Leben aussehen können, wenn sie immer interaktiver werden, mehr Daten durch die Stadt wandern und wofür diese Datenberge sinnvoll genutzt werden können. Die Visualisierung dieser Erhebungen reicht allein nicht aus. Es geht Ratti darum, daraus Konsequenzen zu ermitteln und Handlungen für die Stadt von morgen abzulesen.

So hat der Visionär etwa das Projekt "Trash Track" initiiert, bei dem Müll mit Sensoren getaggt wurde. Ziel ist es, nachzuvollziehen zu können, welcher Müll wo landet, ob richtig entsorgt wird oder nicht und wie die Objekte "reisen" – oft hunderte von Kilometern. Mit diesen Daten kann wiederum das Müllentsorgungssystem in der Stadt angepasst werden. Das Projekt "Backtalk" verfolgt eine ähnliche Absicht. Obsolet gewordener Elektromüll, wie etwa Computer und Handys, wurde mit GPS-Sensoren ausgestattet und eine Funkverbindung dazu hergestellt. So kann ermittelt werden, inwiefern etwa elektronischer Müll illegal in Entwicklungsländern entsorgt wird. Im Idealfall führt das dazu, dass wir überdenken, wie wir mit Müll und Schrott umgehen.

Ratti möchte mit diesen Daten die Stadt "senseable" machen. Konkret heißt das, ein Gespür anhand von Datenströmungen für das urbanes Leben zu bekommen und hieraus Modelle abzuleiten, die das Leben in den Städten verbessert – insbesondere unter der Prämisse, dass es immer mehr Menschen in die Städte treibt. Le Corbusiers Konzept des Hauses als "Wohnmaschine" übertragen auf heute würde die Städte der Zukunft als bewohnbare Mikrochips oder "Computer in open air" bezeichnen.

Wie genau das aussieht, welche Visionen er sonst noch hat und was eine "sensable city" nun ist, wird Carlo Ratti persönlich am kommenden Donnerstag (7. Mai) um 11:15 Uhr auf Stage 1 der re:publica erklären.

MIT Senseable City Lab 
Carlo Ratti Associati 

 

Tags: