Finding Europe – Europa zu Gast bei der re:publica 2015

crowd.jpg

The grand finale with light artist Ulrich Tausend; credit: re:publica/Jan Zappner (CC BY-SA 2.0)

Danke, ihr wart ein tolles, interessiertes, aufgeschlossenes und wildes Publikum! Und, müssen wir gestehen, auch wir haben uns dieses Jahr selbst übertroffen. Es waren nicht, wie von uns zunächst angenommen, 450 Speaker aus 45 Ländern mit 300 Stunden Programm. Nein, es gab noch viel mehr: 2015 ist unser Rekordjahr mit einer bislang unglaublichen Zahl von 850 internationalen Speakern aus 60 Ländern mit 500 Stunden Programm. Jung und Alt war auf den 17 Stages der re:publica vertreten – vom jüngsten Speaker mit 11 Jahren bis zum renommierten Zygmunt Bauman mit 89 Jahren.

Von Island bis Südafrika, von den USA bis nach Singapur, die re:publica 2015 brachte Menschen aus allen Kontinenten zusammen. Rund 7000 TeilnehmerInnen und rund 700 akkreditierte, internationale JournalistInnen (inklusive zwei aus Brasilien und zwei aus den Philippinen) tummelten sich vom 5. bis 7. Mai 2015 in der prallgefüllten STATION-Berlin – ein Festival der Superlative!

Fakten, Fakten, Fakten

Zum diesjährigen Motto Finding Europe bot die Konferenz allein 50 Sessions. Dafür kamen 197 digitale Spaces aus dem ganzen europäischen Kulturraum nach Berlin. Weitere Zahlen der europäischen Gesellschaftskonferenz wollen wir nicht vorenthalten: Die Sessions wurden nicht nur auf den Bühnen, sondern auch als Live-Stream via W-LAN auf mehr als 9000 Geräte der BesucherInnen übertragen. Der Daten-Traffic in und um die STATION-Berlin herum belief sich auf etwa 6 Terabyte mit Spitzenwerten von 700MBit/s. Darüber hinaus wäre die Umsetzung der Konferenz ohne die knapp 500 HelferInnen so nicht möglich gewesen.

Ihr wollt noch mehr Fun-Facts? Wir hatten auf der re:publica 2015 den ersten Speaker im blauen Overall! Die Anzahl der spontan für SpeakerInnen gebauten Rampen beläuft sich auf: 1. 2015 war auch das erste Mal, dass wir jemandem ein Hausverbot erteilen mussten. Und, nicht zu vergessen, es wurden 14.000 Liter Bier ausgeschenkt!

Zurück zu den Highlights des diesjährigen Konferenzprogramms! Das waren unter anderem die Vorträge von Gunter Dueck, Ulrike Guérot, Ethan Zuckermann, Tricia Wang, Claudia Roth, Carlo Ratti, Jillian York und natürlich von Alexander Gerst sowie Zygmunt Baumann.

Großer Beliebtheit erfreute sich auch der Maker Space des Global Innovation Gathering (GIG), auf dem interessierte BesucherInnen sich mit InnovatorInnen aus aller Welt austauschen und beispielsweise gemeinsam einen 3D-Drucker aus Elektroschrott oder ein einfaches Handyladegerät basteln konnten.

Die MEDIA CONVENTION Berlin versammelte am 5. und 6. Mai auf drei Bühnen so unterschiedliche Persönlichkeiten wie Netflix-Gründer Reed Hastings, ARD-Intendant Lutz Marmor, die Polit- und Medienaktivisten von Pussy Riot, YouTube Star LeFloid, Springer-Manager Christoph Keese, Blogger Stefan Niggemeier, Staatssekretärin Brigitte Zypries, Investigativjournalist Günter Wallraff oder die Schauspielerin Meret Becker.

Tags: