Call for Papers – Deadline: Jetzt wird’s aber Zeit!

megaphone_floeschie.jpg

Alarm! Send us your ideas! Credit: floeschie (CC BY 2.0) http://bit.ly/1y4GJvV

Vielleicht habt ihr eure Ideen über Weihnachten und die Feiertage hin- und hergewälzt und mit euch herumgetragen, nun wird es aber endgültig Zeit: Diese Woche am 31. Januar 2015 ist Registrierungsschluss für den Call for Papers der re:publica 2015! Euch fehlt noch die zündende Idee? Vielleicht sagt euch eines unserer besonders hervorgehobenen Call for Papers-Themen mehr zu. Da ist bestimmt was für euch dabei:

  • Eine aufregende Subkonferenz auf der #rp15 ist das Global Innovation Gathering (GIG) zum Thema globale Innovationen. Wir suchen euch: Ihr seid Maker und unterhaltet Hackerspaces oder Innovation Hubs. Ihr tummelt euch in den Technologie- und Startup-Szenen in Afrika, Asien, der MENA-Region und Lateinamerika? Dann seid ihr beim Call for Papers: GIG genau richtig!
  • Wir suchen eure spannenden Projekte rund um Wearables, Fashion und Technologie. Überrascht uns mit euren Ideen für smarte tragbare Gadgets, die unser Leben erleichtern. Ihr entwickelt neue Materialien für andere Dimensionen, Do-it-yourself-Innovationen, Wearable Hacks für die Privatsphäre oder seid dran an etwas völlig anderem, nie dagewesenen?
  • Auf der re:publica 2015 gibt es einen Musiktag als Themenschwerpunkt. Er ist als Branchentreffen der Musikwirtschaft, als Ort für neue Konzepte und zur Vernetzung der nationalen und internationalen Szene gedacht. Seid mit eurem Projekt oder eurer Idee zum Thema Musik dabei!
  • Eine weitere spannende Subkonferenz entsteht aus unserer Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftsjahr 2015. Der Call for Papers: Zukunftsstadt beleuchtet die Schnittstelle von urbanem Leben und nachhaltiger Innovation. Wie wollt ihr leben? Wie sehen die Nachbarschaften der Zukunft aus? Wie können neue Technologien genutzt werden, um das Zusammenleben und die Kommunikation zu verbessern? Bewerbt euch hierfür ausnahmsweise bis zum 20. Februar 2015!

 

Und wenn ihr jetzt immer noch nicht weiter wisst, dann fällt euch auf jeden Fall etwas zum diesjährigen Motto ein. Finding Europe ist Motto und Mission der #rp15 in einem. Einer der Aspekte: Seit Edward Snowden wissen wir um die flächendeckende Überwachung durch US-amerikanische und internationale Behörden. Seitdem überlegen wir uns, wie wir unsere Daten sicherstellen können. Daher die Frage an euch: Brauchen wir ein europäisches Google? Können unsere Privatdaten bei europäischen Unternehmen sicherer sein? Wir wollen die digitale Kulturen Europas mit dem Blick von innen wie von außerhalb beleuchten. Schlagt uns vor, was Europa darstellt und was es prägen sollte.

Und, bitte, wir erwarten gar keine seitenlangen Ergüsse von euch: Neben der Registrierung zum Call for Papers wollen wir eure Idee mit einer kurzen Erläuterung. Wir sind offen für eure kreativen Formate – vom klassischen Talk, einer Diskussionsrunde bis zum Workshop, einem Lightning Talk oder auch einer Aktion.

Jetzt aber schnell zum Call for Papers! Am 31. Januar 2015 ist Registrierungsschluss. Ihr wollt mitmachen? Dann lest unsere FAQ – sie steht euch mit Rat bei.

Tags: